Wie komme ich von Bangkok nach Chiang Mai – eine Frage, die wir uns auch gestellt haben bevor wir nach Thailand kamen. Klar kann man einfach mit AirAsia direkt von Bangkok nach Chiang Mai fliegen und ist direkt im Norden Thailands, aber wir fanden diesen Weg zu einfach und zu langweilig. Daher suchten wie uns eine Alternative, die etwas mehr zu bieten hat als einen Flugzeugsitz und eine Stunde Wolkenbilder.

[ozy_alert style=”yellow”] Falls du diese langsame Route nicht nachmachen möchtest, weil du wenig Zeit hast oder schnell nach Chiang Mai möchtest, scrolle einfach ganz nach unten und wir zeigen dir wie du direkt von Bangkok nach Chiang Mai mit dem Bus oder Flugzeug kommst.  [/ozy_alert]

Hier also die Route, die wir genommen haben um etwas mehr zu sehen:

Mit dem Zug von Bangkok nach Ayutthaya

Der Zug fährt jede Stunde von Bangkoks Hauptbahnhof “Hua Lamphong” – dem Drehkreuz für fast alle Richtungen. Dort läufst du vorbei an allen Touranbietern und Leuten die dir irgendwelche anderen teuren Tickets andrehen wollen. Geh direkt zum Schalter und sag dort einfach, dass du ein Ticket nach Ayutthaya haben möchtest – dies wird dich ca. 13 Baht kosten und gilt für die dritte Klasse.

Auf dem Ticket findest du die Zugnummer (meist ist es der nächste Zug der fährt). Diese Zugnummer findest du draußen in der Abfahrtshalle an den Infotafeln wieder – um so das Abfahrtsgleis zu erfahren. Glaub uns, wenn du vor Ort bist ist alles viel einfacher als es sich jetzt vielleicht anhört.

Die Fahrt dauert knapp 2 Stunden und führt dich durch Bangkoks Norden vorbei am “Don Muang Airport” – der BTS Skytrain wird aktuell in diese Richtung ausgebaut. Falls dieser also demnächst fertig gestellt ist, kannst du auch bis hier hin mit dem Skytrain fahren und dann von hier aus in den Zug nach Ayutthaya steigen. Die Wagons der dritten Klasse haben nur Ventilatoren und wenn du Glück hast funktionieren diese auch, wir hatten nicht ganz so viel Glück.

Mit der Fähre über den Fluss

In Ayutthaya angekommen verlässt du den Bahnhof und läufst direkt zur Fähre. Diese befindet sich in der Nähe des Bahnhofs und kostet dich 5 Baht pro Überfahrt. Wenn du zuviel Gepäck oder Geld dabei hast, dann kannst du natürlich auch ein TukTuk nehmen und dich direkt zum Hotel bringen lassen, rechnet dann mit 150 Baht pro Fahrt.

Wohne in der Altstadt

Unsere Empfehlung für dein Hostel oder Hotel ist ganz eindeutig die Altstadt – so bist du sehr nahe an den alten Tempel-Anlagen und kannst dir entspannt alles zu Fuß anschauen oder dir ein Fahrrad mieten um die Anlagen zu umrunden. Mit einem Motorroller bist du hier in 15 Minuten einmal herum gefahren und verpasst vielleicht kleine Wege durch die Anlagen – spar dir also den Roller und nutz deine Beine. Wir haben in einem kleinen Hostel Namens “stockhome” gewohnt und fanden es für die paar Tage völlig ok – schau einfach auf den Budget und was dir wichtig ist und buch dir dann dein Lieblings-Hostel in der Altstadt von Ayutthaya.

Abends in die Tempel

Bis auf wenige Ausnahmen, kostet jeder Tempel hier Eintritt (ca. 50 Baht) – zumindest für uns Farangs. Wir empfehlen dir immer einen Besuch in den Abendstunden zu machen, da dann das Licht zum fotografieren am Besten ist. Mittags kommen hunderte Tagestouristen aus Bangkok hier an und überschwemmen die Anlagen – abends hast du die Tempel dann fast für dich allein. Bist du zur Abenddämmerung noch hier, wirst du erleben wie hunderte Fledermäuse die Tempel verlassen um auf Jagd zu gehen. Das kann beim ersten Mal schon schockierend sein, ist aber ein toller Anblick.

Mit dem Bus nach Sukhothai

Der nächste Stop auf unserer Tour nach Chiang Mai ist die Wiege Thailands – Sukhothai. Diese Stadt ist voll mit alter Geschichte und natürlich alten Tempeln. Wir haben in einem der Tour-Büros eine Busfahrt gebucht – pro Person 400 Baht. Du könntest diesen Bus auch selbst buchen, musst dafür aber an den Busterminal außerhalb der Stadt fahren – per TukTuk wieder 150 Baht pro Strecke. Die Preise am Busbahnhof selbst waren recht gut versteckt, aber wir glauben auf dem Ticket einen Preis von 175 Baht erkannt zu haben. Hier verdient also das Reisebüro ganz gut an deiner Buchung.

Die Fahrt war sehr angenehm und dauerte ca. 6 Stunden. Der Bus hat eine Toilette und es gab einen Zwischenstopp bei dem wir mit Coupons etwas zu essen bekamen. In Sukhothai kommst du am Busbahnhof im “neuen” teil der Stadt an und wirst sofort von TukTuk Fahrern belagert. Lass dir hier Zeit und warte bis du einen Preis bekommen hast, der dir passt. Oder nimm das “Songthaew” zu deinem Hotel.

Die uralten Tempelanlagen

Die meisten Besucher werden wohl nur deswegen hier her kommen und das ist auch kein Wunder – die Anlagen liegen hier in einem wunderschönen Park und sind eine wahre Pracht. Hier lohnt es sich wieder ein Rad auszuleihen um die Anlagen zu erkunden. Der Eintritt in den Park im Zentrum der Altstadt kostet 150 Baht – 50 Baht fürs Rad. Die Anlagen sind in 4 Sektoren eingeteilt und je nachdem welchen du besuchst, musst du ein neues Ticket kaufen oder kannst mit dem bestehenden Ticket hinein.

Die Altstadt als Ausgangpunkt

Um die Anlagen bequem zu besichtigen ist es ratsam ein Hotel in der Nähe der Altstadt zu buchen. Wir waren in einer wunderbaren Anlage Namens “scent of sukhothai” mit Pool und leckerem Frühstück hat man hier eine kleine Oase in mitten von viel grün und kann sich auch ein Rad direkt am Hotel leihen um damit die Tempel zu besuchen. Würdest du in der Neustadt wohnen, dann müsstest du für jeden Besuch in den Tempeln noch eine TukTuk Tour machen oder 20 Minuten mit dem Roller reinfahren. Das solltest du dir sparen und direkt in der Altstadt übernachten.

mit dem Rad durch Sukhothai

Mit dem Bus nach Chiang Mai

Am Eingang der Altstadt gibt es einen Schalter von “WINTOUR”, hier kannst du dir ein Ticket für den Bus nach Chiang Mai besorgen – kostet 210 Baht und dauert ca. 6,5 Stunden – hier gibt es keine Toilette und auch nichts zu essen an Board und der Bus hat auch sonst wenig Luxus – wie z.B. Anschnall-Gurte. Buch das Ticket einen Tag vorher – wir haben es zu früh gebucht und dann gab es ein paar Probleme am Tag der Abreise. Einen Tag vorher buchen reicht also. In Chiang Mai kommst du sehr weit außerhalb des Zentrums an, nimm dir dort am Besten ein UBER-Taxi oder eines der roten Sammel-Taxis – einmal quer durch die Stadt sollte dich nicht mehr als 100 Baht kosten.

Schnelle Route: Mit dem Nachtbus von Bangkok nach Chiang Mai

Der Nachtbus ist etwas schneller unterwegs als der Nachtzug, macht einen Zwischenstopp in Pitsanolok und kostet dich ca. 500 Baht. Buchen kannst du diesen in jedem Reiseburo in Bangkok oder online. Hier gibt es verschiedene Anbieter – einfach mal googeln.

Schnelle Route: Mit dem Flugzeug von Bangkok nach Chiang Mai

Dauert ca. 1,30 Stunden und ist damit natürlich der schnellste Weg nach Chiang Mai. Angebote dazu findest du auf allen Flugsuchseiten. Wie gesagt ist dies der schnellste aber langweilige Weg. Wenn du es aber eilig hast, dann ist dies auch der beste Weg, bei dem du dich nicht mit Bus oder Bahntickets rumschlagen musst.

Schnelle Route: Mit dem Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai

Du kannst auch per Nachtzug nach Chiang Mai fahren und dabei einfach Schäfchen zählen oder entspannen. Diese Möglichkeit ist wohl die maximal entspannte, da du nach knapp 11 Stunden hoffentlich ausgeschlafen aus dem Nachtzug steigen kannst. Die Züge fahren ab 19:30 Uhr und brauchen ca. 11 bis 13 Stunden. Abfahrtszeiten und Preise findest du hier.


Wir hoffen diese Tipps konnten dir ein wenig helfen und freuen uns über dein Feedback, Fragen oder Anregungen in den Kommentaren.

Kommentar verfassen