LETS-DO-THIS.de

der Weltreise Blog

Chiang Mai – unsere Empfehlungen für den Norden Thailands

6 min read

Chiang Mai in Thailand ist ein Magnet für viele Backpacker und Digitale Nomaden, da es hier eine Infrasturktur gibt, die quasi perfekt für das Arbeiten in der Ferne ist. Schnelles WiFi, günstige Unterkünfte, viele Tempel, ein gigantischer Nachtmarkt und ein ganz anderes Lebensgefühl machen diese Stadt so attraktiv. Solltest du Bangkok also schon kennen, dann lass dich von Chiang Mai verzaubern.

Wir haben einen Monat im Hotel East in Tan gelebt und zeigen dir in diesem Artikel was du in Chiang Mai nicht verpassen solltest und wo es sich sonst noch lohnt zu wohnen. Wir geben dir konkrete Unterkunft-Tipps in verschiedenen Preislagen und Wohngebieten. Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten stellen wir dir ebenso kurz vor.

Loy Krathong – Lichterfest Chiang Mai

Viele Touristen kommen für das berühmte Lichterfest Yi Peng und Loy Krathong nach Chiang Mai. Ein unglaubliches Spektakel, dass man einmal im Leben gesehen haben muss. Millionen von Laternen schweben sanft über den Himmel der Großstadt oder schwimmen über den Fluss. Das Fest findet meist im November statt und wird in der ganzen Stadt groß gefeiert. Die genauen Termine findest du auf dieser Seite. Beachte, dass es offizielle und Touristen-Events gibt, die jeweils eine Woche auseinander liegen.

Nimman Road

Dieser Stadtteil ist wohl der Modernste in ganz Chiang Mai. Wir haben hier die meiste Zeit verbracht und fanden diese Ecke super für alle Touren und zum Essen. Zentrum des Viertels ist das Maya Shopping-Center. Hier gibt es nichts was es nicht gibt. Im Keller des Centers befindet sich ein Foodcourt. Viele YouTuber und Nomaden halten sich hier auf, falls du also Kontakt zu dieser Szene suchst bist du hier genau richtig. Im oberen Bereich findest du einen Co-Working-Space und ein Muay Thai Sportcenter.

Unser Hotel, das East In Tan, war ideal für einen langen Aufenthalt – Pool, Fitness-Center und schnelles WiFi gab es hier direkt vor Ort. Wir hatten eine eigene Küche und viele Möglichkeiten uns selbst zu verpflegen um uns herum. Das Hotel liegt direkt gegenüber der Maya Shopping Mall. 

In den Seitenstraßen der Nimman Road gibt es jede Menge schicker Cafés und Bars. Eines unserer Favoriten war das Tiger Ted Café, welches sich in einem Baum befindet – das WiFi ist hier schnell genug um gut zu arbeiten und der Café sowie das Frühstück sind super lecker. 

Am Ende der Straße befindet sich der Eingang zur Universität in welcher du einen riesigen Park einen See und Pfauen finden wirst. Auch einen kleinen Foodcourt mit vielen interessierten Studenten fanden wir hier. Nicht weit der Uni gibt es ebenfalls einen größeren Nachtmarkt, den du unbedingt mal besuchen musst. 

Am Ende der Straße geht es zum Zoo (nicht zu empfehlen) einem Wasserfall und dem Doi Suthep. Die Sammeltaxistelle kurz vor dem Berg solltest du morgens aufsuchen, um auf den Berg zu fahren. Abends hatten wir meist schlechte Karten. 

Unterkünfte in der Nähe der Nimman Road

Du solltest keine Probleme haben in der Nimman Road eine passende Unterkunft zu finden, hier nur ein paar ausgewählte.

Solltest du planen etwas länger zu bleiben, dann lohnt sich eine Villa oder ein Appartment zu nehmen, der Preis wird dann deutlich günstiger als ein Hotelzimmer sein. Solltest du noch nicht bei AIRBNB angemeldet sein, dann schenken wir dir jetzt bis zu 34 Euro für deine erste Buchung. In der Regel bekommst du bessere Preise, wenn du länger an einem Ort bleibst. Ein Freund von uns lebte für 150 Euro pro Monat zur Miete. 

Wasserfall (Huay Kaew Waterfall)

Am Ende der Nimman Road befindet sich neben dem Zoo (nicht zu empfehlen) und der Universität auch ein Wasserfall, den du unbedingt besuchen solltest. Dazu gehst du bis zum Ende der Straße und stößt dort auf einen Tempel, hier links abbiegen und du bist auf dem Weg zum Wasserfall. Er besitzt mehrere Etagen und du kannst sogar bis ganz nach oben laufen. Links am Wasserfall läufst du dazu durch den Wald und wirst oben mit einer tollen Aussicht über die Stadt belohnt. Außerdem triffst du vielleicht auch ein paar junge Mönche hier oben. 

Doi Suthep

Der Doi Suthep ist eigentlich nur ein Berg im Norden Chiang Mais, oben findest du aber einen super schönen Tempel (Wat Phra That Doi Suthep) den du unbedingt sehen musst. Du kannst mit den roten Songtheaws hier hochfahren oder mit dem eigenen Roller (internationalen Führerschein nicht vergessen – hier wird öfter kontrolliert). Die Sammeltaxis warten meist bis sie voll sind, um auf den Berg zu fahren oder lassen dich an der Sammelstelle raus, wo du dann auf weitere Mitfahrer warten musst. Dies ging bei uns aber immer recht schnell und länger als 10 Minuten mussten wir nie warten. Die Auffahrt ist mit ca. 50 Baht spottbillig. 

Hast du etwas mehr Zeit, dann kannst du noch höher fahren um dort ein traditionelles (inzwischen sehr touristisches) Bergdorf der Hmong zu besuchen. Sehenswert ist es allemal, weil die Landschaft hier oben faszinierend ist. Lass dich aber nicht zu Fotos mit den Kindern in den bunten Trachten verleiten. Diese werden aus der Schule genommen um für Touristen zu posieren.

Nachtmarkt Samstag und Sonntag

Die Nachtmärkte in Chiang Mai sind riesig und du findest allerhand Krims-Krams aber auch verdammt leckeres Essen hier. Wenn du schon immer eine Massage auf der Straße “genießen” wolltest, dann findest du auch dieses Erlebnis hier. Mach es wie die Thais und futter dich von Stand zu Stand. Du wirst sicher das ein oder andere Leckerli dabei entdecken. Die Märkte befinden sich ab 17 Uhr in der Mitte der Stadt und sind eigentlich nicht zu übersehen.

Die Altstadt von Chiang Mai

Katzencafés, Pizza und allerhand europäisches Essen mischen sich hier mit der asiatischen Küche und allerhand anderer Kulturen. Dazwischen befinden sich unendlich viele Tempel, die nur darauf warten von dir entdeckt zu werden. Solltest du dich nach etwas grün sehnen, dann besuch doch den Park in der Altstadt. Hier findest du eine kleine Ruheoase und wahrscheinlich Unmengen an Vögeln.

Unterkünfte in der Altstadt von Chiang Mai

Im Zentrum der Stadt kann es etwas hektischer werden und du solltest darauf achten eine Unterkunft in einer der Seitenstraßen zu buchen. Die Stadt ist nicht so groß und du kannst jeden Ort innerhalb einer halben Stunde erreichen, je nach Verkehr natürlich. > Unterkünfte in Chiang Mai finden

Weitere Aktivitäten in Chiang Mai und Umgebung:

Wie bereits erwähnt, kannst du in dieser Stadt eine Menge erleben. Allein um alle Tempel zu besuchen benötigst du sicher mehr als einen Monat. Chiang Mai ist auch DER Ort um sich ein Tattoo nach der traditionellen Bambus-Technik stechen zu lassen. Das sogenannte SAK YANT wird von einem Mönch ausgewählt und dir dann von ihm gestochen. Für alle nicht ganz so mutigen Backpacker gibt es noch diese Dinge zu sehen und zu tun:

Die interessantesten Tempel in Chiang Mai:

Unsere Empfehlungen:

  • Doi Inthanon National Park – Thailands höchster Berg mit wunderschönen Pagoden und Wasserfällen
  • Grand Canyon – hier kannst du in einem 40 Meter tiefen Regenwasserpool schwimmen
  • Elefanten-Sanctury – achte bei deiner Wahl auf die artgerechte Pflege der Tiere
  • Khao Soi essen – Knusprige Nudeln über einer leckeren Suppe – So lecker!
  • Kochschule – es ist kaum möglich Chiang Mai zu sehen, ohne eine Kochschule mitzumachen

Von Chiang Mai aus lohnt sich auch ein Ausflug oder die Weiterreise in folgende Regionen:

  • Chiang Rai – hier kannst du den weißen und blauen Tempel besuchen
  • Chiang Dao – Eine Höhle und frische Bergluft erwartet dich
  • Pai – Einfach mal die Seele baumeln lassen. Die Fahrt hier hin hat es allerdings in sich. 

Viel Spaß in Chiang Mai

Chiang Mai hat wirklich eine Menge zu bieten und ist vor allem für Langzeiturlauber oder digitale Nomaden interessant. Wie genau du nach Chiang Mai kommst erklären wir dir hier. 
Unser Weg von Bangkok nach Chiang Mai

Viel Spaß in Chiang Mai
Santa und Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgt uns auf Instagram

LETS-DO-THIS